Skip to main content

Fragen schadet nicht

Im Dezember waren mein Mann und ich mit ein paar Freunden zu einem Advents- Brunch verabredet. Um 10.00 Uhr trafen wir uns vor dem vereinbarten Restaurant. Unsere kleine Gruppe bestand aus einer Mutti mit Ihrem Kind, drei Pärchen, eines davon ebenfalls mit Kind, meinem Mann und mir. Darunter befanden sich 4 Raucher 6 Nichtraucher und ein Dampfer. Chrm, chrm also Ich. Hmm? Ja. Nein. Die Kinder zählen selbstverständlich mit zu den Nichtrauchern. Mal bitte nicht unken hier!

In dem Restaurant bin ich vorher noch nicht gewesen, aber es ist in unserem Ort allgemein für seine gute und reichhaltige Küche bekannt. Eine rechtzeitige Reservierung ist daher dringend angeraten. Aber davon mal abgesehen ist das Restaurant im Bayrischen Stil eingerichtet, so ein bisschen wie eine große Skihütte. Da steh ich ja total drauf. Urgemütlich mit der ganzen Holzvertäfelung, den rustikalen Holztischen und Stühlen. Trotz der Größe und der zwei Etagen fühlt man sich nicht verloren oder gar wie auf dem Präsentierteller.

So ließen wir es uns richtig gut gehen. Die Raucher unter uns verließen des öfteren mal das Lokal um eine durchzuziehen. Ich hatte dazu keine Lust. Draußen war es saukalt, regnerisch und einfach ungemütlich. Daher blieb ich lieber drinn und plauderte mit dem Rest der Truppe. Das Schöne an der Dampferei ist ja, dass ich diesen unbedingten Drang eine Rauchen zu müssen nicht mehr habe. Das hat sich mit der Zeit ganz allmählich einfach so ergeben. Ich habe es nicht darauf angelegt.

Nach einem reichhaltigen Mahl und viel lustigem Geplauder, verspürte ich dann aber doch die Lust mal an der Dampfe zu nuckeln. So was machst du jetzt? Rauchen ist verboten aber Dampfen? Rein theoretisch ist es ja, sogar per Gerichtsbeschluss, in Gaststätten erlaubt. Ich hab mich aber aufgrund dessen, dass das Dampfen noch nicht so bekannt ist und ich manchmal auch höflich sein kann, doch dazu entschieden lieber mal vorher zu fragen.

“Hallo, entschuldigen Sie bitte. Darf ich hier dampfen?”

Die Kellnerin wusste sofort was ich meinte. Das hat mich dann doch überrascht.

“Nein. Tut mir leid. Wir haben es anfangs gestattet. Aber einige Raucher sahen die vermeintlichen Rauchschwaden und dachten Rauchen sei erlaubt. Daraufhin zündeten Sie Ihre Zigaretten an und das hat bei uns den Feuerarlarm ausgelöst.”

Uff! Mal gut das ich der Meinung bin, Fragen schadet nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.