Eine Dampfe geht auf Reisen

So das war´s. Jetzt ist der schöne Urlaub auch schon wieder vorbei. Rein Dampftechnisch, keine besonderen Vorkommnisse. Der einzige, der seltsame Blicke geerntet hat, war mein lieber Mann. Vielleicht wirkte seine Fischermütze, der Marine Pullover und die Militärwanderstiefel beim Einstieg in die Gondel doch etwas deplaziert, zwischen den ganzen Skianzügen, Helmen und Skistiefeln. Muss dazu sagen, dass mein Mann nicht Ski fahren kann und ich Ihn nur auf den Berg gelockt habe, weil das Wetter sowie die Aussicht an diesem Tag, absolut fantastisch waren.

Ich persönlich habe mir eine geprellte Schulter mit nach Hause gebracht. Die Piste war vereist, ich wollte bremsen, weggerutscht, rums, einigestochen. Aua.

Ja so ist das dann, wenn sich Nordlichter in die Alpen verirren 🙂

Dampfe mit Schal

Da sich sonst nichts weiter zugetragen hat, erzähl ich euch mal, was ich mitgenommen habe.

Als ich noch in Dampf- Kinderschühchen steckte, habe ich mehr Zeit damit verbracht mein Dampf-Köfferchen zu packen, als für alles andere. Da ich damals noch nicht selbst gemischt habe, meinen lieblings Geschmack und meine lieblings Dampfe noch nicht gefunden waren, habe ich einfach alles eingepackt was ich an Dampfen und Dampfzubehör hatte, damit auch ja nichts schief gehen kann. Dafür benötigte ich tatsächlich ein eigenes Köfferchen 🙂

Mittlerweile gestaltet sich diese Angelegenheit doch wesentlich einfacher. Mein Alltags Equipment ist gefunden und mehr brauche ich nicht, auch nicht im Urlaub. Für die 6 Tage habe ich zwei Dampfen und ein wenig Zubehör mitgenommen. Einmal den Flash e Vapor V3 auf der Cloupor Mini 30 Watt Box und den Flashi vs sowie den Seven 30 Tube Akkuträger. Zudem hatte ich zwei 100 ml Flaschen mit Menthol Liquid dabei, vier 18650 Akkus, ein Aufladegerät, ein Wattepad, zwei Schraubendreher und eine Rolle Kanthaldraht.

Tatsächlich gebraucht hätte ich nur die erste Dampfkombi, ein Fläschchen Liquid, zwei 18650er Akkus und das Aufladegerät. Aber man weiß ja nie. So eine Dampfe kann ja auch schon mal im Schnee verschwinden, Liquid Fläschchen können auslaufen oder verdunsten 😉 und bei so einer Wicklung soll durchaus schon mal die Watte weggebruzelt sein. Den Rest hatte ich wirklich nur zur Vorsicht mitgenommen.

Worauf ich jedoch wirklich gespannt war, war das Dampfverhalten des Flashi´s bei Kälte und in höheren Lagen. Im letzten Jahr hatte ich immer den Kayfun lite plus zum Skifahren in den Harz mitgenommen. Der Kayfun ist mir dabei grundsätzlich, wenn er vom Kalte ins Warme gekommen ist, auch Zuhause, total abgesoffen. Einmal ist er mir sogar durch das Luftloch komplett ausgelaufen. Schöne sauerei. Im Sommer oder bei gleichmäßigen Temperaturen hatten wir beide absolut keine Probleme miteinander, also habe ich dafür gesorgt, dass es der Kayfun immer schön muckelig hatte. Dann ging´s. Das Liquid wird bei Kälte zähflüssiger und bei Wärme dann wieder flüssiger, das hat er einfach nicht vertragen.

Und der Flashi? Ich freue mich sagen zu können: Null problemo! Der hat alle Scherze, die ich mit ihm gemacht habe, bisher problemlos weggesteckt. Absolut Outdoor tauglich. Damit hat er natürlich mein Herz im Sturm erobert. Ich brauch nichts anderes mehr. HWV besiegt?!

Erzählt doch mal, was nehmt Ihr so mit in den Urlaub und welche Erfahrungen habt Ihr mit euren Verdampfern gemacht?

Wie immer freue ich mich über eure Kommentare 🙂

6 Kommentare zu “Eine Dampfe geht auf Reisen

  1. Ich hab mir das jetzt schon mehrmals angeschaut, also, die schöne silberne Dampfe auf dem 2. Bild im weißen Schnee – das hat farblich etwas. Und ich muss nach wie vor bei diesem Bild schmunzeln, dabei weiß ich gar nicht genau warum – irgendwie kommt es mir vor als lebte die Dampfe, als wär’s ein kleines Haustier. Jaja, klingt bescheuert, is’ klar, ich find das Bild einfach nur sehr ansprechend und lustig 🙂

    1. Hu, hu Georg,
      ja das ist auch mein lieblings Schnappschuss geworden 🙂 Das erste Foto ist wohl eher ein Suchbild. Such die Dampfe ^^ Ja wo ist sie denn?
      Im Übrigen, ich hab meine Dampfe halt lieb, da muss sie doch auch mal Gassi geführt werden 😀
      Freut mich wenn es Dir gefällt.
      Liebe Grüße

  2. Hallo Katrin,
    schön, dass Du wieder da bist und danke für diese nützlichen Infos zur Reisegepäckbestückung in kalte Gefilde.
    Ist ja eine besonders charmante Idee, Dein kleines Model in solch schöner Landschaft zu integrieren. 😉
    Ich hoffe, Deiner Schulter gehts wieder einigermaßen.
    Einen lieben Gruß
    Kurbelursel

    1. Hallo Kurbelursel,

      nu ja, die Dampfe begleitet mich überall hin, dann muss sie doch auch auf´s Foto. Aber keine Panik, so schlimm ist es noch nicht, mein Mann durfte auch mal drauf 😉
      Jap Schulter wird wieder. Lieben Dank.

    1. Oh dankeschön 🙂 rot ich werd.
      Schade, dass es bei Dir nichts mit Urlaub wird. Auch wenn es nur ein paar Tage sind, gibt das bisschen Abwechslung vom Alltag, doch wieder einiges an Kraft. Und noch nie mit Dampfe? Na dann wird´s aber Zeit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.