Lügen haben kurze Beine

Gnihihi habt ihr es gestern rumsen hören? Da waren ein paar Dampfer doch etwas empört und diese Empörung ist im DKFZ eingeschlagen. Zu recht, wenn ihr mich fragt. Anlass dazu war eine Aussage von Frau Dr. Martina Pötschke- Langer, die sie auf der 13. Tabakkontrollkonferenz in Heidelberg zu der Dampfer Onlinestudie des ZIS Hamburg geäußert hat. Auch ich habe an dieser Studie teilgenommen und damit bin ich anscheinend eine bezahlte Lobbyistin.

Oh wie sehr ich das liebe, wenn andere Menschen mehr über mich wissen als ich selbst. Wobei ich es ja gewohnt bin. Falls ihr von einem kleinen Dorf kommt kennt ihr das sicherlich auch. Ich war schon verheiratet, als ich selbst noch gar nichts davon wusste. Ja so ist das. Dorfgetratsche halt, da kann man nichts drauf geben, wenn nun aber eine Person eine Gruppe von Menschen, die sie überhaupt nicht kennt, als bezahlte Lobbyisten bezeichnet, dann ist das schon ein starkes Stück.

So damit ihr wisst wovon ich plaudere gebe ich euch mal einen Link. Moment Link, Link, Link wo hab ich ihn, ah ja da: Bericht von der 13. Konferenz für Tabakkontrolle des DKFZ in Heidelberg (02/03.12.2015) Horwin vom Dampfermagazin hat da einen sehr schönen und aufschlussreichen Bericht über die Konferenz verfasst.

Jetzt müsst ihr noch wissen, dass ich nur sehr schwer zu verägern bin. Ich habe beruflich mit sehr vielen Menschen zu tun und das bringt so mit sich, dass ich beinahe jeden Tag beschimpft und beleidigt werde. Würde jede dieser Beleidigungen zur Anzeige gebracht, hätte die Polizei alle Hände voll zu tun. Sucht euch das beste Schimpfwort raus, das ihr habt und glaubt mir a) das kenne ich schon und b) ich habe mit Sicherheit ein besseres auf Lager. Das prallt an mir ab wie ein Wassertropfen. Aber es gibt da etwas, dass ich auf den Tod nicht leiden kann und das sind Lügen. Nicht diese kleinen Lügen, wenn man jemanden einen schönen Tag wünscht und es eingentlich nicht so meint. Nein ich meine Lügen, die anderen Menschen Schaden zufügen. Ob nun der gute Ruf dadurch geschädigt wird, oder unter Umständen die Gesundheit.

Bitte im Folgenden nicht falsch verstehen. Ich halte das DKFZ für eine sehr ehrenwerte Organisation. Schließlich besteht die Welt nicht nur aus Rauchern und Dampfern. Nein, es gibt etliche Varianten von der furchtbaren Krankheit Krebs und da hat die Medizin ja nun tatsächlich sehr gute Fortschritte gemacht.

Umso trauriger ist es das sich nun der Kopf, der Stabsstelle Krebsprävention im Deutschen Krebsforschungszentrum und des WHO-Kollaborationszentrums für Tabakkontrolle daher geht und behauptet, dass eine neutrale Onlinestudie durch bezahlten Lobbyismus verfälscht wurde. Das ist eine  völlig haltlose Behauptung. Damit unterstellt sie jedem Dampfer, der an dieser Studie teilgenommen hat, ein bezahlter Lobbyist zu sein und das kommt einer Lüge gleich.

Selbst der Versuch den Begriff Lobbyismus zu deren Gunsten zu verdrehen, scheitert spätestens hier.

Nun auch noch mal Klartext von hier aus

Sehr geehrte Frau Dr. Martina Pötschke- Langer,

hiermit verwehre ich mich gegen Ihre Behauptung eine bezahlte Lobbyistin zu sein. Ich bin in keinem Dampfer Forum, gehe zu keinen Dampferstammtischen, bin in keinen Dampfergruppen in den SN´s, bin nicht auf Facebook, war niemals Mitglied in irgendwelchen Dampfer Organisationen, habe keinerlei Kontakt zu Händlern oder Herstellern und ich habe nie Geld-, oder Sachwerte für meinen Blog, für die Teilnahme an Studien, Petitionen und ähnlichen Aktionen erhalten.

Alle Maßnahmen, die ich unternommen habe, um auf das Dampfen aufmerksam zu machen sind aus reinen sozialen Beweggründen entstanden. Daher erachte ich Ihre Aussage als eine persönliche Beleidigung und erwarte eine Entschuldigung.

Mit freundlichen Grüßen

Sop das ist mal eine Meinung aus dem Dampf Zuber. Mir ist bekannt, dass ich damit nicht alleine stehe, denn es ist halt nun mal so

Lügen haben kurze Beine

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.